Jazzfestival Eröffnungsabend

Sa 15.09. | 20:00 Uhr | Jazzhaus & teilnehmende Gaststätten

Der Minigipfel ist wieder der Auftakt für das neuntägige Jazzfestival Freiburg. Die verschiedenen Stilrichtungen machen diesen Abend in den Lokalitäten im Stühlinger und Sedanviertel / Grün zu einer Entdeckungsreise. Jazz, Blues, Ska, Bluegrass und Weltmusik, es wird wieder für jeden etwas dabei sein und vielleicht stößt man auch auf bis dahin Unbekanntes. Die Pausen zwischen den drei Sets ermöglichen einen Wechsel der Örtlichkeit ohne Hektik. Eröffnet wird der Minigipfel bereits um 20 Uhr im Jazzhaus.

Ab 20.00 Uhr (Eröffnungskonzert im Jazzhaus) danach in den teilnehmenden Gaststätten.
Set 1: 21.30 Uhr | Set 2: 22.30 Uhr | Set 3: 23.30 Uhr (alle anderen Gaststätten).

Eintritt: Minigipfel Pass 5 € (inkl. Eröffnungs-Konzert im Jazzhaus)
>Tickets nur an der Abendkasse. In jeder der teilnehmenden Locations.


Minigipfel Eröffnungskonzert – im Jazzhaus 20.00 Uhr
TRIAZ – Pop, Jazz
Jazzhaus – Schnewlinstr. 1

Die Freiburg Band TRIAZ setzt sich aus Elementen von Pop, Jazz sowie aus klassischen Einflüssen zusammen. Zu hören sind Florine Pulujs einprägsame Stimme, Thomas Schmeer an der Gitarre und Timo Langpap am Klavier, die mit ihren Soli für gute Stimmung sorgen sowie Philipp Gerhard mal streichend, mal zupfend am Kontrabass und Julian Erhardt an den Drums sorgen für die nötige Kraft und Spannung der Lieder.
Florine Pulujs – voc | Thomas Schmeer – g | Timo Langpap – p | Philipp Gerhard – cb | Julian Erhardt – dr


In allen andern teilnehmenden Gaststätten
Set 1: 21.30 Uhr | Set 2: 22.30 Uhr | Set 3: 23.30 Uhr



Acoustic Haid Park Band
Blues, Folk, Rock-Balladen
*
Egon54 – Egonstr. 54

Seit 2015 tritt die Freiburger Haid Park Band in Baden, der Schweiz und Frankreich auf. Als Acoustic Haid Park Band spielt die Gruppe Blues, Rockballaden und Folk-Nummern fast ohne Strom. Arie (Gesang, Gitarre) sorgt für Power und Soul, Peter Roth (Gitarre, Slide-Gitarre, Gesang) für den Groove. Erich Hagemeister ist auf dem Cajon und den Drums zu Hause. Auserwählte Stücke findet man auf dem YouTube-Kanal der Band und auf Facebook.
Arie – git, voc | Peter Roth – git, voc | Erich Hagemeister – perc



Zumpe – Fernbach – Hönig
Jazz
Das Quartier | Egonstr. 48

Die Einen machen Musik, Andere schreiben Texte, Manche machen beides. Die drei Herren gehören zu den Einen…
Wolfgang Zumpe – tp, fgh | Edward Fernbach – g | Jonas Hönig – b



The Early Folk Duo
Folk
Mirabeau – Guntramstr. 13

Gesine Bänfer aus Freiburg und Ian Harrison aus Newcastle sind ein außergewöhnliches Duo. Sie spielen mit Schalmeien und Dudelsäcken und haben sich mit diesen Instrumenten und mit ihrem Ensemble Les haulz et les bas in der seriösen Alte Musik Szene einen internationalen Ruf erworben. Mit ihren Interpretationen alter Balladen und ihren virtuosen Smallpipe- und Whistle-Tunes sind die Multi-Instrumentalist/innen aus der alternativen World- und Folkmusikszene nicht mehr wegzudenken. Durch ihr großes Interesse an lebendig gebliebenen Musiktraditionen und ihr enormes Fachwissen zur alten Musik haben sie neue Stile kreiert, „neue Maßstäbe gesetzt“ und ihre Instrumente neu definiert. Sie sind Preisträger des Alte Musik Wettbewerbes Festival van Vlandern, Brügge, für ihr Dudelsackspiel wurden sie vom Festival Rencontre Internationales de St.Chartier (France) ausgezeichnet und erhielten gleich zwei Preise der Deutschen Popstiftung als „Beste Bläser/in“ und für die „Beste Folkrockband“. Die internationale Presse beschreibt ihre Auftritte mit „elektrisch“, „mitreißend“, „ekstatisch“ und „einzigartig“.
Gesine Bänfer u. Ian Harrison – bag, whs, g, voc



Jazz Muske Tiere Jazz
Babeuf | Egonstr. 16

Ein Trio der besonders luftigen Art mit dicker Erdung im fetten Groove. Zwei Saxophone und ein Drumset werden durch den Abend grooven und mit dynamischen Interaktionen, lyrischen Melodien und dick drin sitzenden Beats bekannte und auch eigene Stücke verpunken. Denn über dem Abend schwebt der Geist der Punk Ära: nichts ist heilig, alles ist erlaubt und alle Grenzen werden gesprengt.
Niko und Nico kennen sich schon lange, spielen fast die gleichen Instrumente und wohnen sogar im gleichen Stadtteil, da lag es auf der Hand: lass uns was machen. Fehlt nur noch ein Drummer. Und wer ist dafür bestens geeignet: Anthony Greminger, die Groove-Machine der Freiburger Band Otto Normal.
Niko Halfmann – sax | Nico Hutter – sax | Anthony Greminger – dr



Finding Moon
Jazz, Soul, Pop
Hermann | Wentzinger Str. 15

Das Duo „Finding Moon“ (Maggie Horrer-Gesang, Ingmar Winkler-Gitarre) hat seine Wurzeln tief in den Blues geschlagen. Immer wieder fließen die rhythmische Nonchalance brasilianischer Musik und die geerdeten Grooves von R&B ein. Für gute Vibes brauchen die beiden nicht mehr als einen 72er Fender Princeton, eine Gibson L4 und zwei gute Mikrophone. Die Improvisationen von Maggie Horrer und das fingerfertige Gitarrenspiel von Ingmar Winkler zeigen eine beeindruckende Bandbreite.
Maggie Horrer – voc | Ingmar Winkler – g



Achtung Amsel
Singer-Songwriter, Jazz, Indie, Pop
Joris |  Ferdinand-Weiß-Str. 9 – 11

Achtung Amsel sind einfach drei Leute die gerne zusammen Musik machen, das genießen und das wars. Stilistisch bewegen sich die frivolen Freiburger in einer Mischung aus Singer/Songwriter, Liedermacher, Jazz, Indie und Popeinflüssen.
Fred – akk, voc | Philip – b | Ands – g, voc



Horst Hansen TrioHeftiger Überjazz
E-WERK Foyer | Eschholzstr. 77

Durch eine farbenfrohe Fußbedeckung und einen unverwechselbaren modischen Schick wird dem Publikum bereits vor Erklingen des ersten Tons ein Anblick geboten, den es so schnell nicht vergessen wird. Was dann folgt ist eine Darbietung facettenreicher, eigenwilliger Interpretationen des modernen Jazz. Hierbei schreckt das Horst Hansen Trio nicht davor zurück, sich der Stilistik verschiedener Genres (u.a. Hip Hop, Drum&Bass, Fusion) zu bedienen. Ihre Musik ist ehrlich und nicht verkopft. Eingesessene Vorstellungen werden über Bord geworfen um Platz für groovige Rhythmen, wilde Taktwechsel und energetische Improvisationen zu schaffen. Dadurch zieht die Show nicht nur eingefleischte Jazzfans in ihren Bann, sondern begeistert auch ein über Jazzgrenzen hinaus – Heftiger Überjazz eben.
Lukas Weber – sax | Carsten Hackler – p | Tobias Foller – g | Lars Leibl – b | Till Menzer – dr



Madam Zzay
Funk, Jazz
BAR am Funkeneck | Ferdinand-Weiß-Str. 8

Von der Bühne erklingen schnörkellose Saxophonlinien, dreckige Gitarrenriffs, und erdenschwere Grooves. Jede Menge Emotionen, die Geisterwelt erwacht…Schweiss tropft auf die Tanzfläche, einige Tänzerinnen haben ihre Schuhe in die Ecke geworfen, die Luft ist stickig, die Vibrationen des Basses lassen den Boden beben und die Körper der Anwesenden vibrieren im Rhythmus. Alles andere ist vergessen…
David Wolf – sax | Andreas Schardin – git | Oliver Kyas – b | Lee Ferguson – dr | Thomas Stölzer – voc, perc



Julian Höferlin Quartett
Jazz
Jos Fritz Cafe | Wilhelmstr. 15/1

Das Freiburger Jazz Quartett bestehend aus Drummer Julian Höferlin, Posaunist Lou Lecaudey, Gitarrist Moritz Gläser und Bassist Peter Streicher, bewegt sich musikalisch im modernen Postbop. Gespielt werden bekannte und weniger bekannte Jazz Standards, wie auch Eigenkompositionen der vier Musiker.
Lou Lecaudey – trb | Moritz Gläser – g | Julian Höferlin – dr | Peter Streicher – b



Nu Stream Jazz Quartett
New Orleans Jungle, Latin, oriental Jazz-Rock
Café POW | Belfortstr. 52 (im Grünhof)

Das 2015 gegründete NuStream Jazz Quartett präsentiert eingängige Originalkompositionen, die stilistisch aus energetisierender New Orleans-Jungle Musik, tanzbarem Latin-Groove und orientalischem Jazz-Rock schöpfen. Zu hören sind: dynamisches Schlagzeugspiel von Tobias Zipfel, treibende Basslinien von John Schu, eklektische Gitarrenriffs von Sven Rieger und energiegeladenes Saxophonspiel von Victor Cidnavi.
Victor Cidnavi – sax | Sven Rieger –g | John Schu – b | Tobias Zipfel – dr



Ticket to Sunshine
Gypsy Swing Chansonnettes
Bodega der Geier | Belfortstr. 38

Die Band liefert quirligen Gipsy-Swing und charmante Chansons, die zwar nicht die Stechmücken, dafür jedoch trübe Gedanken vertreiben können, mal auf Französisch, mal auf Englisch, Italienisch, Portuguesisch oder Phantastisch.
Die italienische Sängerin Elisa Delaini und Gitarrist Tim Schicker touren seit 2011 gemeinsam um den Globus, um Musik zu machen und sich zu neuen Songs inspirieren zu lassen. Als Verstärkung haben Sie beim Minigipfel Chris Huwer an der Geige im Gepäck und zeigen mal wild verspielt, mal einfühlsam träumerisch, dass Ihre Musik für jeden ein „Ticket to Sunshine“ ist.
Elisa Delaini – voc | Tim Schicker – g | Chris Huwer – v



Power Plant
Electro Fusion
Borso | Moltkestr. 30

Eine Live-Performance mit großflächigen Klangwelten und tanzbaren Beats. Zwei kreative Freiburger Soundtüftler auf der Reise zu einer neuen musikalischen Homebase entwickeln einen Club-Sound mit viel Weite und Tiefe: Eine Melange aus elektronischen und akustischen Soundscapes.
Sebastian König – dr, synth. | Karsten Kramer – Rhodes, effects


El LaBresley & special guest Jazz, Blues, Soul, Country, Pop
Litfass | Moltkestr. 17

Das Duo interpretiert eigenwillig und authentisch Songs aus den Bereichen Jazz, Blues, Soul, Country und Pop. El LaBresleys facettenreiche, experimentierfreudige Stimme mit viel Soul und starkem Sendungscharakter, sein melodiöses bis percussives Gitarrenspiel und Martin Kollbaus jazzig bis grooviges Bassspiel verschmelzen zu einem einzigartigen Sound.
El LaBresley – voc,git | Martin Kollbau – b



RUBICONSinger-Songwriter, Blues, Folk, Rock, Pop
Theatercafé – Bertoldstr. 46

RUBICON ist ein Freiburger Trio-Projekt, welches im November 2017 ins Leben gerufen wurde. Alle drei Musiker schreiben eigene Songs und covern bekannte Stücke namhafter Künstler. Tina Dico und Neil Young sind beispielhafte Einflüsse des Trios. Harmonische Gesänge, überraschende Interpretationen, tanzbare Rhythmen und handfestes Songwriting machen RUBICON aus. Durch die Unterschiedlichkeit der Stimmen und Stile der Mitglieder entsteht ein lebendiges und vielfältiges musikalisches Panorama – von Blues, Folk und Balladen über Rock und Rap bis Pop.
Saskia Kaiser – voc, g | Julian Ramiro Burmeister – g, voc | Robert Wulff – per, voc

 

 

 

Erstellt mit WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: