Jazzfestival Freiburg

Einmal jährlich: Ein einzigartiges Programm mit regionalen sowie internationalen Jazzgrößen und Newcomer*innen

Aynur

Fr 23.09.2022 | 20:00 Uhr | E-Werk, Saal

Aynur ist eine der prominentesten kurdischen Sängerinnen unserer Zeit. Ihre beeindruckende Stimme und ihre außergewöhnliche musikalische Erzählungsgabe repräsentieren das kurdische Musikerbe ihrer kulturellen Wurzeln als globales Genre. Ihr einzigartiger Gesang verbindet die traditionelle kurdische Volksmusik mit der zeitgenössischen Sensibilität der westlichen Musik. Im Februar 2020 veröffentlicht sie schließlich ihr neues Album „Hedûr“.

Hedûr ist Aynurs lang ersehntes 7. Studioalbum, das in ihrer Muttersprache Kurdisch „Trost spenden, Trost in der Zeit finden“ bedeutet. In Aynurs eigenen Worten betont der Name den gegenwärtigen Moment ihrer musikalischen und spirituellen Reise. Es ist „der Weg, inneren Frieden zu finden und ihn auszugleichen; das Ergebnis von Mangel, Isolation oder sogar der Existenz selbst“.
Eines der grundlegenden Themen des Albums, „Trost in der Zeit zu finden“, ist zweifellos ein Spiegelbild der Nöte, der Ungerechtigkeit und des Massenelends, das in ihrer Heimat, der Türkei, erlebt wird.

„Hedûr“ enthält viele erste Errungenschaften in Aynurs Karriere, darunter ihre ersten Erfahrungen als Arrangeurin, Komponistin und Produzentin während ihrer musikalischen Reise. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Jazzpianisten Franz von Chossy verbindet Aynur traditionelle Musik ihrer kurdischen Wurzeln mit Jazzelementen und schafft einen zeitgenössischen Sinn für kurdische Musik, der die alte kurdische Musiktradition in die Gegenwart trägt. Das Album präsentiert sowohl ihre eigenen neuen Kompositionen als auch traditionelle Lieder aus dem Archiv von Hüseyin Erdem, kurdischer Schriftsteller und Initiator des kurdischen PEN-Zentrums. Als besondere Überraschung für ihr Publikum spielt Aynur zum ersten Mal Tembur in einer Aufnahme, die ihre eigene Komposition Hedûr begleitet.

Wie nur Ausnahmekünstler erreicht Aynur Zuhörer aller Generationen, sie verbindet die junge Generation mit den Wurzeln der kurdischen Musik, kombiniert Schätze der Vergangenheit mit einer musikalischen Sprache von heute. „Hedûr“ ist ein perfektes Beispiel für ihre Kunst.

Eintritt: VVK: 36€ / 31€
Tickets bestellen



Foto: Muhsin Akgün

Powered by WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: