Portico Quartet

Fr 20.09. | 20:00 Uhr | E-WERK, Saal

Das für den Mercury Prize nominierte Portico Quartet war stilmäßig noch nie festzusetzen. Mit Einflüssen aus Jazz, Electronica, Ambient Music und dem Minimalismus schuf die Gruppe im Laufe ihrer drei Studioalben ihren eigenen, einzigartigen, filmischen Klang – angefangen 2007 mit ihrem Durchbruch mit „Knee-Deep In The North Sea“ über ihr Album aus 2007, „Isla“ (produziert von John Leckie) zum selbstbetitelten „Portico Quartet“ 2012. Nach einer kurzen Trip-Phase sind sie nun wieder zu viert unterwegs und veröffentlichten im September 2017 ihr viertes Werk „Art In The Age Of Automation“ via Manchesters Gondwana Records gefolgt von „Untitled“ (AITAOA #2) im April 2018. Es ist eine Rückkehr, die freudigst erwartet wurde, von einer Band, die sowohl mit ihrem altbekannten Signature Sound spielt, als auch neue Soundwege beschreitet. Im Herbst 2019 soll ihr neues Album „Memory Streams“ via Gondwana Records erscheinen.

Milo Fitzpatrick : Bass
Jack Wyllie: Saxophon und Keyboard
Kein Vine: Hang, Schlagzeug und Keyboard
Duncan Bellamy: Schlagzeug und Elektronik

Eintritt: 22 € VVK/24 € AK
Karten reservieren

20.09.19_Portico Quartet_Foto_Duncan Bellamy-webseiteFoto: Duncan Bellamy

Erstellt mit WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: